Lese-Rechtschreib-Schwäche - Dyslexie - Legasthenie - Selbstwert-Training in Koblenz

Lese-Rechtschreib-Schwäche - Dyslexie - Legasthenie - Selbstwert-Training in Koblenz

 

 

 

Dyslexie
Unter Dyslexie versteht man eine sogenannte Werkzeugstörung, bei der trotz normalen Seh- und Hörvermögens die Fähigkeit eingeschränkt ist, Wörter oder Texte zu lesen und zu verstehen. Der Begriff Alexie bezeichnet das völlige Unvermögen zu lesen.

 


Legasthenie
Die Lese- und Rechtschreibstörung (abgekürzt LRS genannt) bezeichnet die massive und lang andauernde Störung des Erwerbs der Schriftsprache. Synonyme für diese Störung sind Legasthenie (von lateinisch legere ‚lesen‘ und altgriechisch ἀσθένεια asthéneia, deutsch ‚Schwäche‘, also ‚Leseschwäche‘) Lese-Rechtschreib-Störung, Lese-Rechtschreib-Schwäche und Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten.

Kinder lernen und entwickeln sich in ihrem eigenen Tempo, und das Lesen unterscheidet sich nicht von anderen Fähigkeiten. Es ist üblich, dass Kinder an der einen oder anderen Stelle Schwierigkeiten beim Lesen haben. Wenn das Lesenlernen jedoch zu einem ständigen Kampf wird, bei dem ein Kind hinter seinen Altersgenossen zurückbleibt, liegt möglicherweise eine Lernstörung vor, die als Legasthenie bezeichnet wird .
Legasthenie wird am häufigsten mit Leseschwierigkeiten in Verbindung gebracht. Es beeinflusst die Fähigkeit eines Kindes, die Geräusche/Laute in der Sprache zu erkennen und zu artikulieren. Kinder mit Legasthenie haben es schwer, neue Wörter zu dekodieren oder sie in handliche Stücke zu zerlegen, die sie dann aussprechen können. Dies führt zu Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben und Rechtschreiben. Sie können dies durch das "Auswendiglernen" von Wörtern kompensieren, haben jedoch Probleme beim Erkennen neuer Wörter und können selbst vertraute Wörter nur langsam wiedergeben.

 

Legasthenie ist kein Spiegelbild der Intelligenz eines Kindes - in der Tat wird sie als eine Lücke zwischen den Fähigkeiten und Leistungen eines Schülers definiert. Einige Jugendliche mit Legasthenie können zumindest in den ersten Klassenstufen mit zusätzlichen Anstrengungen mit ihren Altersgenossen mithalten. Aber in der Regel ab der dritten Klasse, wenn sie schnell und flüssig lesen können müssen, um mit ihren Klassenkameraden Schritt zu halten, geraten sie in Schwierigkeiten.

Für Kinder mit Legasthenie stehen eine Reihe von Bildungsmaßnahmen und -programmen zur Verfügung. Dies kann vom regulären Unterricht in kleinen Gruppen mit einem Lernassistenten, der vom Lehrpersonal festgelegte Arbeit leistet, bis zum Einzelunterricht mit einem Fachlehrer reichen. Die meisten Interventionen konzentrieren sich auf phonologische Fähigkeiten, dh die Fähigkeit, Wortgeräusche zu identifizieren und zu verarbeiten. Diese Eingriffe werden oft als Phonetik bezeichnet. Es kann auch hilfreich sein, wenn Ihr Kind multisensorisch unterrichtet wird und dabei mehrere Sinne gleichzeitig benutzt. Ein Beispiel für multisensorischen Unterricht ist, wenn einem Kind beigebracht wird, den Buchstaben "a" zu sehen, seinen Namen und Klang auszusprechen und ihn gleichzeitig in die Luft zu schreiben.

Was können Eltern tun?

Sie als Eltern spielen eine Schlüsselrolle für den Erfolg Ihres Kindes. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Beheben Sie das Problem frühzeitig. Wenn Sie vermuten, dass bei ihrem Kind eine Legasthenie bestehen könnte , sprechen Sie mit dem Lehrer und Ihrem Kinderarzt. Frühzeitiges Eingreifen kann den Erfolg verbessern.
  • Lesen Sie Ihrem Kind vor. Am besten fangen Sie an, wenn Ihr Kind 6 Monate alt oder noch jünger ist. Versuchen Sie, mit Ihrem Kind Hörbücher zu hören. Wenn Ihr Kind alt genug ist, lesen Sie die Geschichten gemeinsam, nachdem Ihr Kind sie gehört hat
  • Arbeiten Sie mit der Schule Ihres Kindes. Sprechen Sie mit dem Lehrer Ihres Kindes darüber und nehmen die Hilfe an
  • Ermutigen Sie die Lesezeit. Um die Lesefähigkeiten zu verbessern, muss ein Kind das Lesen üben. Ermutigen Sie Ihr Kind zum Lesen Setze ein Beispiel zum Lesen. Legen Sie jeden Tag eine Zeit fest, um etwas selbst zu lesen, während Ihr Kind liest - dies ist ein Beispiel und unterstützt Ihr Kind.
  • Zeigen Sie Ihrem Kind, dass Lesen Spaß machen kann

Um sicherzustellen, dass kein anderes Problem die Ursache für die Leseschwierigkeiten Ihres Kindes ist, lassen Sie die Augen und Hörvermögen überprüfen. Ihr Kinderarzt soll die Entwicklungsfähigkeiten und das Entwicklungsverhalten überprüfen.

Legasthenie betrifft viel mehr als das Lesen - sie kann ein Kind in sozialer Hinsicht betreffen. "Ein Legastheniker, der Schwierigkeiten beim Finden von Wörtern hat, kann Probleme mit seinerAusdruckssprache haben und deswegen sozial anecken oder wird immer ruhiger. Kinder mit Legasthenie - insbesondere solche, bei denen noch keine Diagnose gestellt werden muss - leiden häufig unter einem geringen Selbstwertgefühl.

Legasthenie kann zu Frustration, Verlegenheit, Vermeidung und geringem Selbstwertgefühl führen, da Schwierigkeiten bei der Ausführung von Aufgaben auftreten, die für andere natürlich zu sein scheinen. Die Entmystifizierung der Lernstörung mit Ihrem Kind kann ihm dabei helfen, die Resilienz und den Selbstwert zu entwickeln, die für die Bewältigung dieser Störung sowohl in der Schule als auch unter sozialen Umständen erforderlich sind.
Ein großer Teil unserer Arbeit mit Kindern bei denen eine Lese-Rechtschreib-Schwäche diagnostieziert wurde, ist Ihnen dabei zu helfen, wieder zu entdecken, dass sie klug und fähig sind und stärken damit ihren Selbstwert.

 

Coaching:

Coaching ist eine effiziente Form der Beratung und der Prozessbegleitung, die euch hilft, individuelle Lösungen für euer Anliegen/Blockaden zu finden, Ressourcen zu aktivieren, um Ziele schneller zu erreichen und sich persönlich weiterzuentwickeln.
Ein Einzel-Coaching für Kinder oder Jugendliche empfiehlt sich immer dann, wenn ihr mit einer Situation überfordert seid und schnelle Entlastung braucht oder einfachmal reden wollt.

 
Das Kinder- und Jugendcoaching bietet eine fundierte Grundlage für euren weiteren Lebensweg

 

 

 

Es kommen unter anderem folgende fundierte Methoden zur Anwendung

  • EFT - löst tiefsitzende Blockaden wie z.B. Versagensangst
    Achtsamkeit - nach Kabat-Zinn. Flexibilität von Bewusstsein und Aufmerksamkeit
    Klopfakupressur - ist eine alternativmedizinische Technik der sogenannten energetischen Psychologie bzw. Psychotherapie
    Progressive-Muskelentspannung - Anspannung und Entspannung nach Jacobson
    Autogenes Training nach Schulz - autosuggestives Entspannungsverfahren
    NLP - Umwandlung von Negationen in positive Energien mit Verankerung
    Focusing
    Timelinearbeit - bringt Ressourcen zum Vorschein
    Kinesiologie - effektive Methode, Blockaden sowie Stressreaktionen abzubauen
    Systemische Aufstellungsarbeit - macht Verborgenes sichtbar
    Psychologische Beratung - psychologische Maßnahme zur Aufarbeitung und Überwindung von Problemen sowie Konflikten
    Glaubenssatzarbeit - hilft positiv zu denken und Negatives umzuwandeln
    MKT - Marburger Konzentrations Training. Kurzintervention für Kinder mit Konzentrations- und Schulproblemen
    Marburger Verhaltenstraining MVT
    Entspannungstraining - bringt Ruhe und Konzentration ins Leben
    NLP - Kommunikationstechniken und Methoden zur Veränderung psychologischer Abläufe im Menschen
    TEK - Training emotionaler Kompetenzen. Intensivprogramm zur Verbesserung der Stress-, Selbstwert- und Emotionsregulation. Das TEK lässt sich aus den Erkenntnissen moderner Hirnforschung und moderner Psychotherapieansätze (z.B. Achtsamkeitsbasierte Techniken) herleiten.
  • wingwave® Coaching für Kinder und Jugendliche in Koblenz und Umgebeung, Kurzzeit-Coaching zur Regulation von Leistungsstress
  • Neurofeedback Training
  • Biofeedback
  • Systemvisualisierungen
  • Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR)
  • Angstbewältigungstraining
  • PEP - bifokal-multisensorischen Interventionstechnik



Unsere Kurse sind keine Leistung des Jugendamtes oder der gesetzlichen Krankenkassen

und werden privat in Rechnung gestellt.