Behandlung und Hilfe von ADS und ADHS in Koblenz

Kinder mit der Diagnose AD(H)S werden zunehmend mit Medikamenten therapiert.Viele Schulmediziner akzeptieren ADHS mittlerweile als Krankheit. Andere Fachleute bezweifeln dagegen, dass alle ADHS-Kinder unter der gleichen Störung leiden. ADHS ist keine Krankheit, sondern eine Art Sammeltopf für ganz unterschiedliche Verhaltensstörungen.

Wichtig ist es die Grundstörungen zu lösen und zu beseitigen. „Methylphenidat* (kurz: MPH) heilt ja nicht, sondern lindert bestenfalls die Symptome.

Als eine Alternative zur Medikation mit Psychostimulanzien hat sich die Neurofeedback-Therapie, das MKT Training, die Achtsamkeit und das Training Emotionaler Kompetenzen in Studien und in der Praxis mehr als bewährt.

Ziel unseres ADS und ADHS Trainings in Koblenz ist:

  • Training der Selbststeuerung
  • Handlungen eigenständig und problemangemessen auszuführen (steuern)
  • vernünftiger Umgang mit Fehlern
  • eigene Handlungsvollzüge möglichst selbständig zu organisieren
  • Verbesserung der Leistungsbereitschaft
  • Selbstständiges Lernen fördern
  • Zutrauen in das eigene Können
  • Selbstbewusstsein stärken
  • Verhaltenssteuerung stärken
  • ein "sich-selbst-bewusstes-Handeln" zu verwirklichen
  • Verbesserung der Interaktion zwischen Eltern und Kind
  • Training aller Sinne
  • Entspannung lernen und steuern


Machen Sie einen Termin zum Erstgespräch: coachkoblenz@yahoo.de

 

*Methylphenidat (kurz: MPH; Handelsname u. a. Ritalin) ist ein Arzneistoff mit stimulierender Wirkung. Er gehört zu den Derivaten von Amphetamin. Methylphenidat findet bei der medikamentösen Therapie der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) sowie der Narkolepsie Anwendung.
Methylphenidat unterliegt betäubungsmittelrechtlichen Vorschriften: In Deutschland ist es als verkehrs- und verschreibungsfähiges Betäubungsmittel eingestuft und unterliegt einer gesonderten Verschreibungspflicht. Weitere Infos bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Methylphenidat

 

 


 

 



Wissenschaftlichen Begleitevaluationsstudie zum Versorgungskonzept ADHS

der Universität Marbug.





 

 

 

 

 

Projekt zeigt Wege zur besseren Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS)

AD(H)S – was leisten Homöopathie, Phytotherapie und Co.?
Ein Überblick über die Studienlage

Gerade jetzt, kurz nach der Einschulungsphase, ist das Thema AD(H)S für viele Eltern und Lehrer aktuell. Denn was man früher wohl einfach als besonders ausgeprägte Lebhaftigkeit oder scherzhaft als "Zappelphilipp" beschrieben hätte, erhält heute immer öfter eine eigene Diagnose. Die Anzahl der diagnostizierten Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörungen bei Kindern hat sich seit 2006 verdoppelt (1).


http://www.carstens-stiftung.de/artikel/ad-h-s-was-leisten-homoeopathie-phytotherapie-und-co.html